Home » Systeme » Peakanalyzer » Installation, Konfiguration und Inbetriebnahme
Aktuelles
Hier treffen Sie uns:

Installation, Konfiguration und Inbetriebnahme

Die Installation der Beschleunigungssensoren ist denkbar einfach. Je Sensor wird eine kleine Montagebasis auf die Maschine geklebt. Der Sensor selbst wird angeschraubt. Nun werden die Sensorkabel am Peakanalyzer angeschlossen. Gleiches gilt für die Stromversorgung und ein Netzwerkkabel.

Der Peakanalyzer muss mit einigen Basisinformationen versorgt werden. Dies sind die kinematischen Daten des Antriebs und ein paar grundsätzliche Festlegungen. Falls erforderlich, kann der korrekte Anschluss aller Sensoren noch einmal überprüft werden. Dazu stehen entsprechende Menüs zur Verfügung. Danach kann der Peakanalyzer direkt in Betrieb genommen werden. Er startet sofort mit der Überwachung.

Eingabe der Sensordaten
Eingabe der Antriebselemente
Eingabe der Diagnosebedingungen

Empfohlene Positionen für Beschleunigungssensoren:

  • Motor B-Lager: radial
  • Motor A-Lager: radial und axial
  • Getriebe Planetenstufe: antriebs- und abtriebsseitig, radial
  • Getriebe Stirnradstufen: antriebs- und abtriebsseitig, radial
Test der Sensoren