Home » Märkte » Tagebaugroßgeräte
Aktuelles
Hier treffen Sie uns:

Tagebaugroßgeräte

In Tagebauen gibt es beeindruckende Maschinen, die unter widrigen klimatischen Bedingungen komplexe Arbeiten verrichten. Schaufelrad- und Eimerkettenbagger laufen mit geringen Drehzahlen. Sowohl Arbeitsleistung als auch Drehzahlen sind prozessbedingt von Diskontinuität geprägt. Förderbänder sind mehrere Kilometer lang und überwinden Höhenunterschiede, was zu dynamischen Einflüssen führt.

Wenngleich diese Maschinen ausgereift und erprobt sind, treten auch hier mitunter Probleme auf. Zur Feststellung von sich bildenden Schäden an Wälzlagern und Getrieben eignet sich die Schwingungsdiagnose. Diese kann per Offlinemessung oder mit Hilfe eines Online Condition Monitoring Systems erfolgen.

Auch vollkommen unerwartete Probleme kann man mit Hilfe von Schwingungsmessungen, bei Bedarf  in Verbindung mit Drehmomentanalysen, schnell eingrenzen. Die GfM bietet hier mit dem Produkt „Troubleshooting“ einen Service an.

Messergebnisse bei Abschalten eines Schaufelradbaggers

  • Der Motorstrom geht schnell auf Null.
  • Die Drehzahl geht langsamer auf Null.
  • Das Drehmoment enthält eine hochfrequente Oberschwingung und erreicht mehrmals negative Werte, was auf ein Pendeln, also eine mehrmalige Lastumkehr hinweist.
Drehzahl, Strom und Drehmoment an einem Schaufelradbagger